Tiflex Himalaya Öko-Tex 100 - Plastisolfarbe

Tiflex Himalaya Öko-Tex 100 - Plastisolfarbe
  • Phtalatfreie Plastisolfarbe mit schneller Polymerisation (Flashen) 2-4 S., zum Bedrucken von Textilien und Nonwoven-Tragetaschen. Für den Direktdruck und die Herstellung von Transfers geeignet. Seidenmatt, wärmefixierend, hohe Deckkraft, flexibler Farbfilm, der sich nach ausreichender Polymerisation weich anfühlt.
  • Mischrezepturen stehen auf Anfrage zur Verfügung.
  • Produktnamen mit * sind Pantone-Mischfarben
  • Die neue CREA Farbserie - Phtalatfrei kann mit dem Himalaya Farbserie gemischt werden.
    Für mehr Infos klicken Sie hier.
  • Lieferung und Beratung durch Farben-Frikell Berlin & Braunschweig

Tiflex Textildruckfarben werden in Deutschland durch die regional organisierten Siebdruck-Partner vertrieben. Ihre Bestellung oder Anfrage wird, wenn Sie Ihren Sitz nicht in unserem Vertriebsgebiet haben,  an den für Ihren Postleitzahlbereich zuständigen Siebdruck-Partner weitergeleitet.

Wir beliefern nur Unternehmen und Einrichtungen. Um Preise einzusehen melden Sie sich bitte an.
    Bitte wählen Sie eine Ausführung und ggf. eine Abmessung

Abmessung

Ausführung

Tiflex Himalaya Öko-Tex 100 - Niedertemperatur-Plastisolfarbe - Phtalatfrei Himalaya... mehr
Produktinformationen "Tiflex Himalaya Öko-Tex 100 - Plastisolfarbe"

LogoTiflex Himalaya Öko-Tex 100 - Niedertemperatur-Plastisolfarbe - Phtalatfrei

Himalaya Textildruckfarbe ist frei von Phtalaten, Schwermetallen und Azofarb-stoffen.
Die Druckfarben können auch in der Spielzeugindustrie eingesetzt werden Sie entsprechen der Norm EN 71-3
Die Druckfarben der Sorte Tiflex Himalaya enthalten keine Phtalate. Das Ökotex-Zertifikat ist in Vorbereitung.

 

Bedruckstoffe

Textilien aus Baumwolle und anderen Naturfasern sowie aus Mischgeweben, deren Synthesefaseranteil nicht höher als 50% ist sowie Nylon.
Erfolgt der Druck auf Textilien, die mit einer wasserabweisenden (hydrophoben) Appretur/Imprägnierung ausgestattet sind, so muss mit einer Verschlechterung der Farbhaftung gerechnet werden. Eine bessere Haftung auf kritischen Bedruckstoffen wie z.B. imprägnierten Untergründenwird durch die Zugabe von 3%Haftungsverbesserer 3472090 erzielt.
Da die genannten Bedruckstoffe auch innerhalb einer Sorte sowie hinsichtlich ihrer Präparation seitens des Herstellers Unterschiede aufweisen können, sind für den vorgesehenen Einsatzzweck der Drucke geeignete Vorversuche unerlässlich.


Gewebeempfehlung

für den Druck empfehlen wir Polyestergewebe mit einer Gewebefeinheit von 36-90 bis 120-35 Fäden/cm. Eine sehr gute Siebspannung von 25N/cm bis 30 N/cm ist empfehlenswert. (Achtung: Eignung der Siebrahmen )

 

Kopierschicht

geeignet sind die wasser- und lösemittelbeständigen Kopierschichten aus dem Hause Kissel&Wolf (KIWO), Azocol Z 1, Azocol Z 140, Azocol Z 155.
Anwendung Grundsätzlich sollte bei mehrfarbigen Drucken nach jedem Druck zwischengetrocknet (flashen) werden, wir empfehlen eine Flashtrocknung von 50°C, über 50 C° wird die Palette schnell heiß. Bei Rasterfarben (Eurotöne) ist ein Nass–in–Nass-Druck ohne Zwischentrocknung möglich. Setzen Sie zum Zwischentrocknen einen kurz-
welligen Flashtrockner ein.
Silber und Gold sollten vor dem Druck bis zu 5% verdünnt werden, siehe auch Verdünner 3194030. Für eine bessere Waschbeständigkeit kann das Silber und das Gold mit 5 % Härter XD 150 verarbeitet werden. Beide Bronzefarben werden auch für den Transferdruck empfohlen. Gewebeempfehlung in diesem Fall: 36 – 90 bis 48-55

 

Functional (Bike) Wear

Bei genannten Materialien muss die für Plastisol Farben sonst übliche Trocknungstemperatur deutlich auf ca. 105°C reduziert werden.
Gute Waschbeständigkeit: Farbtöne müssen mit 5 % FLASHCOLOR Härter XD 150 verarbeitet werden. Um eine bessere Farbhaftung zu erzielen, kann der Farbe Klebstoff 39H4099 (transparent) hinzugegeben werden. Die Topfzeit mit Härter XD 150 beträgt 8 Stunden. Zur Erzielung einer besseren Elastizität fügen Sie der Farbe 3% der Base 39H4097 hinzu.


Trocknung

Die Endtrocknung benötigt zwei Minuten bei 120°C - 140°C im IR-Trockentunnel. Für höchste Waschbeständigkeit sollte der Farbserie HIMALAYA vor Druckbeginn 5% Härter (Katalysator) XD 150 zugesetzt werden, bitte gut verrühren. Die Trocknungstemperatur kann dann um bis zu 25°C reduziert werden. Topf – und Verarbeitungszeit ist 8-10 Stunden, danach sollte die Farbe nicht mehr eingesetzt werden.Erhöhte Temperaturen bei der Verarbeitung verkürzen die Topfzeit. Erscheint die Viskosität der Farbe als zu dick, kann maximal 5%Verdünner 3194030 hinzugegeben werden. Beim Ansetzen von Farbe mit Härter sollte immer ein neues Gebinde genommen werden. Die Trocknungszeit muss individuell eingestellt werden.

 

Ergiebigkeit

abhängig vom eingesetzten Siebgewebe können pro Liter ca. 20 m² (mit einem 48-er Gewebe) bedruckt werden.
ca. 25 m² (mit einem 61-er Gewebe).


Beanspruchbarkeit

nach ordnungsgemäßer Härtung ist der Druck elastisch und kann bei 30°C bis 60°C gewaschen werden. Farbtöne, die mit einer Base oder mit weißer Farbe abgetönt wurden haben eine schlechtere Waschbeständigkeit als Originalfarbtöne. Dies betrifft transparente Farbtöne und Pastellfarben. Drucken Sie auf Polohemden, pressen Sie diese nach dem Trocknen bei 200°C für 5 Sekunden. Diese erhöht die Waschbeständigkeit. Drehen Sie die zu waschenden Teile auf links.
Verzichten Sie auf Weichspüler.

 

Highdensitydruck mit Paste 39H2097 oder ​39H4097

Fügen Sie 30% Highdensitypaste (auch Puffbase genannt) der Farbe hinzu, um einen erhabenen Druck zu erzielen. Ein Zusatz von 5% Härter XD 150 erleichtert die vollständige Polimerisation der Farbe. Fertigen Sie eine Dickschichtschablone mit Kapillarfilm oder Kopieremulsion an, z.B.mit Azocol Poly Plus HV und Ceracop HV. Um eine gute Randschärfe des Druckes zu erzielen fügen Sie 0,5% bis 2% Verdickungsgel 3952061 hinzu.

 

Praktische Hinweise zum Waschen

Unvollständig polimerisierte Druckfarbe beim Direktdruck ist der Hauptgrund für eine schlechte Waschbeständigkeit. Das gleiche gilt für den Transferdruck. Zu heiss getrocknete Transferdrucke sowie zu niedrig getrocknete Transferdrucke, nicht optimal verarbeitete Klebstoffe sowie schlecht eingestellte Transferpressen führen zu einer schlechten Waschbeständigkeit. Das technische Merkblatt zum Thema Transferdruck hilft Ihnen bei der optimalen Herstellung von Transferdrucken. Sollten weder im Direktdruck noch im Transferdruck befriedigende Ergebnisse erzielt werden greifen Sie auf lösemittelbasierte Systeme zurück. Fragen Sie hier Ihren Siebdruckpartner.

 

Fibrillation

Fibrillation ist ein weit verbreitetes Phänomen. Hochstehende Baumwollfasern erzeugen einen harten Griff. Das können Sie über die (Siebdruck-)Gewebeauswahl vermeiden. Drucken Sie Vordruckweiss mit einem Gewebe 61-64 bis 77-55, Flashen Sie, drucken Sie anschliessend weiss mit Gewebe 43-80 bis 54-64. Sie erhalten einen schönen weichen Griff. Mit dem Zusatz von Highdensitybase erhöhen Sie die Elastizität des Druckfilmes.

Bleeding (Ausbluten)

Bleeding (Ausbluten) des Farbtones Weiß Kann verhindert werden durch den Einsatz von: 1. Druck Antibleedinggrau 39H4043 mit 36 – er Gewebe Zwischentrocknung 2. Druck Lowbleedweiss 39H4095 mit Gewebe 61-64 bis 77-55 Der Einsatz von Lowbleedweiß 39H4095 verhindert ein Ausbluten von Farbpigmenten oder 2. Druck Colorcatcherweiß 39H4087 mit Gewebe 61-64 bis 77-55 verhindert ein Ausbluten von Farbpigmenten.

Vorversuche sind erforderlich, da Stoffe unterschiedlich stark eingefärbt sind.

Die Technischen Datenblätter geben Hinweise zur Verarbeitung und die zur Verfügung stehenden Farben und Hilfsmittel, sowie zum Siebgewebe, den Kopierschichten, der Trocknung, der Ergiebigkeit und der Waschbeständigkeit.

Downloads

pdf-file-format-symbol_100x100pxTechnisches Datenblatt -
Tiflex Himalaya, 2019-03-26

pdf-file-format-symbol_100x100pxTechnisches Merkblatt -
Transferdruck mit Plastisolfarben

pdf-file-format-symbol_100x100pxÖkotex Zertifikat: Standart 100 -
Tiflex Plastisol-Tinten

pdf-file-format-symbol_100x100pxECOPASSPORT 2020: TIFLEX-Himalaya

Weiterführende Links zu "Tiflex Himalaya Öko-Tex 100 - Plastisolfarbe"
Unser Finanzierungsangebot

Unseren Kunden bieten wir in Zusammenarbeit mit mehreren Finanzdienstleistern Leasing und Mietkauf für Maschinen und Geräte, wie Großformatdrucker, Siebdruckmaschinen, Laminatoren, Transferpressen usw. an. Dies ist über kurz-, mittel- oder langfristige Sicht bis zu 72 Monate bei ausreichender Bonität und und in Abhängigkeit ggf. landesspezifischer Bedingungen schon ab einem Warenwert von 1500 Euro möglich.

Nebenstehend sehen Sie ein unverbindliches, bonitätsabhängiges Angebot, bei dem Sie die Laufzeit ändern können. In einem individuellen Angebot können oft auch weitere Konditionen entsprechend Ihren Wünschen und Möglichkeiten angepasst werden.